Behauptungen und Antworten zu EU und Brexit

Die Entscheidung der Mehrheit der britischen Bevölkerung zum Austritt aus der EU hat eine heftige Debatte ausgelöst. FaktenCheck:EUROPA führt vier Behauptungen an, wie sie von der Führung der EU und seitens CDU/CSU- bzw. SPD-Politiker vorgetragen werden, und antwortet auf diese. Erste Behauptung: „Es droht [mit dem Brexit-Ja] die Auflösung Europas“, so Francois Hollande. „Ein schlechter Tag für Europa“. So der deutsche Vizekanzler Sigmar Gabriel. Antwort: Seit Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) 1957 nahmen die EWG-Verteidiger eine Gleichsetzung von „EWG“ (später „EG“ und „EU“) mit „Europa“ vor. Diese Gleichsetzung war damals

Weiterlesen

Kurznachrichten zum britischen Brexit-Referendum

Referendum (I) Referendum in Großbritannien? Powerplay der EU, dieses nicht zu akzeptieren? War da nicht was? Genau: Vor einem Jahr, am 5. Juli 2015, gab es in Griechenland ein Referendum. 61,2 Prozent der Bevölkerung stimmten mit „Ochi“, sagten „Nein“ zu einem neuen „Memorandum“, zu noch mehr „Sparen“ mit Rentenkürzungen, Steuererhöhungen, Privatisierungen und Troika-Quadriga-Diktat. Die Griechinnen und Griechen gaben dieses eindeutige, beeindruckende Votum ab, obgleich die Banken, auf Druck der EZB, bereits seit einer guten Woche geschlossen waren. Obgleich sie einem medialen Trommelfeuer ausgesetzt waren, wonach „Ochi“ heißen würde: Raus aus

Weiterlesen

Stammtisch versus FaktenCheck:HELLAS

Sie kennen sie. Sie lesen darüber fast tagtäglich. Oder Sie hören sie im Büro, auf der Straße, im Betrieb, in der Kneipe. Diese Stammtisch-Parolen – über Griechenland, über „die Griechen“, über die deutschen „Hilfen“. FaktenCheck:HELLAS lässt im Folgenden fünf dieser Parolen Revue passieren – und unterzieht diese einem FaktenCheck: (1) „Die Regierung in Griechenland ist für das heruntergewirtschaftete Land verantwortlich“ // (2) „Griechenland erhielt mehr als 250 Milliarden Euro an Hilfen – irgendwann muss da Schluss sein“ // (3) „Was die Griechen in ihrem Land konkret machen, das hat nichts

Weiterlesen