make capitalism history
Faktencheck:EUROPA erscheint seit Frühjahr 2016. FaktenCheck:EUROPA verfolgt drei Zielsetzungen:

(1) Wir konstatieren und analysieren die tiefe Krise der EU und des Euro. (2) Wir verdeutlichen, dass diese Krise nicht in erster Linie Resultat einer schlechten Politik ist, dass also eine "gute EU-Politik" keine Salbe und kein Medikament sind, mit der diese Krise behoben werden kann. Vielmehr handelt es sich um eine Krise, die aus der kapitalistischen Struktur der EU, der europäischen Staaten und der Weltwirtschaft resultiert. (3) Wir berichten über den Widerstand gegen die EU der Konzerne & Banken. Wir unterstützen alle, die für eine demokratische, ökologische und solidarische Gesellschaft kämpfen.

Seit Herbst 2016 erscheint mit Faktencheck:WUPPERTAL (FCW) die erste Stadt-Faktencheck-Publikation. Sie wird autotom von einem Team in Wuppertal erstellt. In Wuppertal kommt dann eine 12-seitige "Kombizeitung" zur Verteilung: die viersetige FCW und die achtseitige FCE. Das Beispiel Wuppertal könnte ja in anderen Städten könnte Schule machen. Wir vom FCE-Team und die Freundinnen und Freunde ein Wuppertal selbst stehen für weitere Stadt-FaktenCheck-Publikationen gerne mit Rat und Tat bereit.

Und natürlich wünschen wir uns eine optimale Verbreitung von FCE - auch und gerade der PRINTausgabe. Mal ehrlich: 15 Euro für 100 Exemplare der achtseitigen FCE (plus Porto/Verpackung) sind ein Abgabepreis, der zu Bestellungen und zu einer Verbreitung von FCE in Betrieben, Büros, linken Treffes und auf Demos usw. einlädt.

Viel Spaß bei der Durchsicht der Website und bei der Lektüre unserer Beiträge wünscht das FCE-Team:

Redaktion: Nikos Chilas (Berlin und Athen), Werner Rügemer (Köln), Sascha Stanicic (Berlin), Beatrix Sassermann (Wuppertal), Mag Wompel (Bochum), Winfried Wolf (Berlin) // Website: Sebastian Rave und Heino Berg // Vertrieb: Heino Berg